Wartungsverträge für das SRK – mit zuverlässiger IT Leben retten
8. Mai 2019

Im Notfall One-Stop-Service rufen: Warum ein IT-Wartungsvertrag Sicherheit für die Blutspende SRK bringt

Ein Horror-Szenario: Die IT der Interregionalen Blutspende SRK fällt aus. Nicht nur der aufwendige Verwaltungsprozess und die Koordination von Spende, Weiterverarbeitung und Bereitstellung der Blutprodukte hängt von einer einwandfrei funktionierenden IT ab. Auch im Labor selbst wird im Sinne der Effizienz auf Virtualisierung gesetzt. Was also tun, um einem IT-Ausfall vorzubeugen? Man sorgt für Prävention. Im Interview berichtet René Gerber, Abteilungsleiter Informatik Interregionale Blutspende SRK, warum das Unternehmen seit 2006 auf den One-Stop-Service bzw. auf einen Wartungsvertrag von MTF Thörishaus setzt.

 

Herr Gerber, was war die grösste Herausforderung, die im Zuge des One-Stop-Services gemeistert wurde?

René Gerber: Das kann ich nicht auf ein einzelnes Vorkommnis herunterbrechen. Es ist jedes Mal eine neue Herausforderung, wenn spätnachts oder am Sonntag ein System Probleme macht. Sie können sich vorstellen, wie dankbar man jeweils ist, wenn nach einigen hektischen internen und externen Telefonaten Mike, Manfred oder der Rolf von MTF Thörishaus auf der Schwelle stehen und einem den Tag, die Nacht oder das Wochenende retten.

Welche Vorteile bietet Ihnen der One-Stop-Service von MTF Thörishaus? Wieso ist nicht ein Mitarbeiter aus den eigenen Reihen für Wartung und Reparatur zuständig?

R.G.: Unser IT-Team besteht aus acht Mitgliedern und einem Lernenden Informatiker EFZ-Betriebsinformatik. Wir decken das ganze Spektrum einer Firmeninformatik ab. Natürlich haben wir also auch Mitarbeiter, welche für die Wartung und Reparatur verantwortlich sind. Der One-Stop-Service geht aber darüber hinaus. Wir haben unsere Bladesysteme, physische Server, diverse Storages und Tapedrives durch diesen Service abgedeckt. Jede Komponente, die unter Wartung steht, ist bei MTF Thörishaus auf Lager oder kann in kürzester Zeit vom Hersteller angefordert werden. Das grosse Know-How auf diesem Gebiet können wir intern nicht abdecken. Das überlassen wir MTF.

Welche konkreten Erfahrungen haben Sie bisher im Rahmen der Wartungsverträge gesammelt?

R.G.: Wir sind in den letzten 13 Jahren einige Male froh und dankbar gewesen, dass wir diesen Wartungsvertrag abgeschlossen haben. MTF Thörishaus hat uns schon oft bewiesen, dass man sich auf sie verlassen kann. Und zwar zu jeder Tages- oder Nachtzeit. Oftmals ging die Hilfe über die definierten Leistungen hinaus. Solche Vorfälle zeichnen MTF aus und erklären unser Vertrauen in die Firma.

Nutzen Sie denn auch weitere Leistungen von MTF Thörishaus?

R.G.: Ja, auf alle Fälle. IT-Consulting nutzen wir durchaus. Bei grösseren Vorhaben arbeiten wir oft mit MTF zusammen. Von der Beratung über die Projektplanung bis zum Kauf und der Implementierung haben wir schon etliche Projekte gemeinsam umgesetzt.

Wie erleben Sie die Zusammenarbeit mit MTF Thörishaus? Würden Sie MTF Thörishaus als IT-Partner weiterempfehlen?

R.G.: Die Zusammenarbeit ist unkompliziert, fast familiär. Man kennt sich schon lange und entsprechend freundschaftlich ist das Verhältnis. Das tut der Professionalität, welche MTF Thörishaus an den Tag legt, aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Durch die gute Kenntnis unserer Infrastruktur können Probleme noch effizienter gelöst werden. Natürlich empfehle ich daher MTF als IT-Partner. Ganz einfach, weil sie wissen, um was es geht und wie es geht.

Wie würden Sie das Team in drei Worten beschreiben?

R.G.: Freundlich, menschlich, kompetent.

 

Wir bedanken uns bei der Interregionalen Blutspende SRK und insbesondere René Gerber für das Gespräch!

Wollen auch Sie Ihre IT durch unseren One-Stop-Service nachhaltig absichern? Dann informieren wir Sie gerne und umfassend zu allen Details unserer Wartungsverträge! Melden Sie sich: https://www.mtf.ch/de/unternehmen/mtf-thorishaus/kontakt/

Besuchen Sie unsere Unternehmens-Webseite.